dentapress Logo

dentapress Premium

Nutzen Sie den dentapress- Premiumservice um ihre Produktneuvorstellungen im Netz zu verbreiten.
dentapress Logo

dentapress Premium

Nutzen Sie den dentapress- Partnerservice um ihre Unternehmenspräsenz bei ihrer Zielgruppe im Netz generell zu stärken.
Hinzugefügt am 16. Dez 2015 von SL

Mini-Symposium in Berlin: Neue Gruppe lädt zu interdisziplinären Basics

Share on Facebook  |  Share on zahnigroups  |  Share on ALUMNIGROUPS

Leitet das Fortbildungsreferat der Neuen Gruppe auch im neugewählten Vorstand: Dr. Derk Siebers M.Sc., Berlin.

Wie schnell sich die Zahnmedizin wandelt und fast schon Mühe hat, die Praxen dabei mitzunehmen, machen auch Begriffe deutlich: Noch vor nicht allzu langer Zeit verstand man unter „interdisziplinär“ die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker, schon bald auch die der verschiedenen Disziplinen innerhalb der Zahnheilkunde. Heute geht es noch einen Schritt weiter: Interdisziplinär bedeutet Zahnmedizin und Medizin auf Augenhöhe. „Wir können heute Patienten nicht mehr nur als Zahn-Patienten betrachten“, sagt Dr. Derk Siebers M.Sc., Fortbildungsreferent der Neuen Gruppe, einer wissenschaftlichen Vereinigung von Zahnärzten. „Auf unserem Behandlungsstuhl sitzt ein Mensch, der in der Regel mehr in unsere Praxis bringt als ein rein orales Problem. Die bereits bekannten Zusammenhänge von allgemeinem Gesundheitszustand und mundgesundheitlichen Störungen fordern uns heraus, die richtige Diagnose zu stellen und gegebenenfalls externe Expertise mit einzubeziehen. Es wird auch forensisch relevant, wenigstens die Basics zu kennen, die unseren Patienten zu mehr machen als einem Fall für Scaler oder Zange.“

Genau solche zahnärztlich relevanten Basics stellt die Neue Gruppe bei einem Mini-Symposium am 20. Februar 2016 in Berlin vor. Der an einem Samstag stattfindende Tageskurs zu außergewöhnlich günstigen Teilnahmekonditionen bietet acht Übersichts-Präsentationen zu oral-relevanten Aspekten aus den Bereichen Hämatologie, Infektioologie, Onkologie, Kardiologie, Innere Medizin, Oralpathologie, HNO-Medizin und Schlafmedizin – dabei geht es um Symptome, die sich zuerst im Mund zeigen, bis zu Folgen von Mundgesundheitsstörungen auf den Organismus insgesamt. „Erdbeerzunge“ oder „Porzellanzunge“ werden ebenso erklärt wie sichtbare Auswirkungen von Stoffwechselstörungen, Ursachen von Stomatitiden oder Folgen von Vitamin-/Mineralienmangel bis hin zum zahnärztlichen Vorgehen bei Schlaf-Apnoe.
„Wir haben ausführlich Zeit für Diskussion vorbereitet“, so Siebers, „denn aus Erfahrung wissen wir: Die Fragen kommen, wenn das Wissen wächst. Aus allen Fachbereichen haben wir renommierte Experten eingeladen, die sich auf die spannende Auseinandersetzung mit den Zahnärztinnen und Zahnärzten freuen!“
Die Veranstaltung spricht die ganze Breite der Zahnärzteschaft an mit ihren unterschiedlichen Praxis-Philosophien von Ganzheitlichkeit bis Wissenschaftsorientierung: „Das ist das Spannende“, sagt Siebers, „bei interdisziplinären Themen und den vielen Schnittstellen von Zahnmedizin und Medizin ist alle Expertise auch in den eigenen Reihen gefragt und auch willkommen!“

Infos: www.neue-gruppe.com > Seminare
Anmeldung: mail@zahnarzt-siebers.de oder fortbildung@neue-gruppe.com

« HEADLINES « Panorama
Hinweis vom dentapress-Management: Dieser Abschnitt ist für die Leser-Stellungnahmen. Bitte gehen Sie nicht davon aus, nur weil wir Kommentare stehen lassen, dass das dentapress-Management zustimmt oder anderweitig einen bestimmten Kommentar unterstützt.

   KOMMENTAR SCHREIBEN

Wir achten in diesem Weblog auf einen vernünftigen Umgangston. Du bist dir unsicher, welche Regeln fürs Kommentieren gelten? Dann lies unsere FAQ. Wenn du kommentierst, willigst du in die Speicherung deiner Mail- und IP-Adresse ein. Diese verwenden wir für keinerlei Marketingzwecke und geben sie nicht an Dritte weiter.





[wird nicht veröffentlicht]
Oder

dentapress
 
+++ dentapress Partner ALUMNIGROUPS