dentapress Logo

dentapress Premium

Nutzen Sie den dentapress- Premiumservice um ihre Produktneuvorstellungen im Netz zu verbreiten.
dentapress Logo

dentapress Premium

Nutzen Sie den dentapress- Partnerservice um ihre Unternehmenspräsenz bei ihrer Zielgruppe im Netz generell zu stärken.
Hinzugefügt am 10. Dez 2015 von SL

DGÄZ lädt ein zum Mitmachen: Young Esthetics-Preis 2016 ausgeschrieben

Share on Facebook  |  Share on zahnigroups  |  Share on ALUMNIGROUPS

Ausgezeichnet mit dem Young-Esthetics-Preis 2015: Dr. Christoph Bothung (Mitte). Die Bewerbung um den Preis 2016 ist jetzt angelaufen.

Die bevorstehenden Feiertage und die meist ruhigere Zeit um den Jahreswechsel sind eine ideale Gelegenheit, die eigenen Fälle noch einmal zu betrachten und sich einen herauszugreifen, der eine größere Bühne verdienen könnte – sofern man Zahnarzt/Zahnärztin ist (bis fünf Jahre nach Erlangung der Approbation) oder Zahntechniker/in (bis fünf Jahre nach Erlangen des Gesellenbriefes). Denn auch im Jahr 2016 wird die DGÄZ wieder ihren Young-Esthetics-Preis verleihen an die Nachfolgegeneration im Berufsstand und damit eine besonders gelungene Arbeit auszeichnen. Gelungen: Das bedeutet bei der DGÄZ nicht ‚besonders schön’, sondern ‚eine überzeugende Lösung unter Berücksichtigung ästhetischer und funktionaler Aspekte’.

„Die DGÄZ steht nicht für oberflächliche Kosmetik, sondern wir als wissenschaftliche Fachgesellschaft legen Wert auf Ästhetik, die die Natur zum Vorbild nimmt und nach Harmonie in Optik und Funktion strebt“, sagt Wolfgang-M. Boer, DGÄZ-Pressesprecher und Initiator dieser Auszeichnung. Viele der eingereichten Fälle sind entsprechend auch Kombinationen aus Kieferorthopädie, Prothetik, Zahnerhaltung, Chirurgie und natürlich Zahntechnik, da die Ästhetik ein deutlich synergistisches Fachgebiet darstellt. Boer: „Relevant für den Young Esthetics-Preis ist, ob die Planung ein ästhetisches und funktionsgerechtes sowie nachhaltiges Ergebnis zum Ziel hat und der Weg dorthin mit den richtigen Schritten gegangen wird.“ Das klingt nach hoher Anforderung an die Bewerber und damit an die „Starter“ in den Beruf, die mit der Auszeichnung für ihr Konzept belohnt und für ihre weitere Entwicklung motiviert werden sollen: „Von den Kriterien sollte man sich aber keineswegs abhalten lassen! Es muss auch gar kein aufwändiger Fall sein“, sagt Boer, „wir haben oft wunderbar kleine Lösungen eingereicht bekommen, die uns voll überzeugt haben! Wir möchten den Nachwuchs fördern, deshalb möchte ich ausdrücklich Mut machen, sich zu bewerben!“
Dennoch sind die Konzepte, die der DGÄZ im Zuge der Bewerbung um den Young Esthetics Preis vorgestellt werden, oft bemerkenswert. Wolfgang-M. Boer: „Was mich jedes Jahr wieder beeindruckt, ist die Komplexizität der eingereichten Fälle. So wurde von der Jury in diesem Jahr erneut ein Gesamtsanierungsfall gekürt, der auch sehr erfahrene Zahnärzte ins Schwitzen gebracht hätte und den unser Preisträger 2015, Dr. Christoph Bothung, mit eindrucksvoller Bravour gelöst hat!“ Die Förderung der Nachwuchsgeneration ist für die DGÄZ einer ihrer zahlreichen Beiträge zur Qualitätsförderung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde: Es gelte, das Bewusstsein dafür zu schärfen, schon bei Anamnese, Diagnose und Planung ein gesundes, harmonisches Ergebnis anzustreben, das entsprechend den Voraussetzungen den Patienten eine gelungene ästhetische und funktionsgerechte Lösung ermöglicht.

Einsendeschluss: 29. Februar 2016
Der Young Esthetics Preis der DGÄZ ist mir 2500.- Euro dotiert und mit einer kostenlosen Mitgliedschaft in der DGÄZ für ein Jahr verbunden. Der ausgezeichnete Fall wird bei der INTERNA vorgestellt (Jahr 2016: 22./23. April/Westerburg). Eingereicht werden müssen ein mit Fotos durchdokumentierter Fall, dazu die diagnostischen Unterlagen, Diagnosen und die Begründung zur Therapieentscheidung. Modelle sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Eingereicht wird die Bewerbung an das Büro der DGÄZ, Graf-Konrad-Straße, 56457 Westerburg bzw. per eMail an info@dgaez.de, Stichwort: Young Esthetics

« HEADLINES « Junge Zahnmedizin
Hinweis vom dentapress-Management: Dieser Abschnitt ist für die Leser-Stellungnahmen. Bitte gehen Sie nicht davon aus, nur weil wir Kommentare stehen lassen, dass das dentapress-Management zustimmt oder anderweitig einen bestimmten Kommentar unterstützt.

   KOMMENTAR SCHREIBEN

Wir achten in diesem Weblog auf einen vernünftigen Umgangston. Du bist dir unsicher, welche Regeln fürs Kommentieren gelten? Dann lies unsere FAQ. Wenn du kommentierst, willigst du in die Speicherung deiner Mail- und IP-Adresse ein. Diese verwenden wir für keinerlei Marketingzwecke und geben sie nicht an Dritte weiter.





[wird nicht veröffentlicht]
Oder

dentapress
 
+++ dentapress Partner ALUMNIGROUPS